Menu
LogoWeb

Katholische Pfarrei
Unsere Liebe Frau Wetzlar

Im Zuge von Corona ist es seit dem 3. Mai 2020 wieder möglich, Gottesdienste zu feiern, allerdings unter ganz bestimmten Bedingungen. Nicht alles ist schon wieder so, wie wir es gewohnt sind. In unsere Gemeinde finden die Gottesdienste ab dem 09.05. zu den gewohnten Zeiten an allen Kirchenorten statt.

Bitte beachten Sie folgende Hinweise:

Maximalzahl der Besucher: Dom: 106 ǀ St. Bonifatius: 60 ǀ St. Markus: 48 ǀ St. Walburgis: 48

Sollten noch Plätze frei sein, können Sie auch spontan am Gottesdienst teilnehmen – Ordner müssen dann aber ihre Anwesenheit auf einer Liste eintragen, damit eine eventuelle Infektionskette nachvollziehbar ist. Auch müssen Sie damit rechnen, dass doch kein freier Platz mehr vorhanden ist und Sie dann leider nicht in die Kirche eintreten dürfen. Bitte respektieren Sie hier den Dienst der Ordner.

Sollten sich für einen der Gottesdienste keine Ordner finden, so fällt der Gottesdienst aus. Sie werden rechtzeitig telefonisch informiert.

  • Personen mit Erkältungssymptomen und/oder Fieber dürfen die Kirche nicht betreten.
  • Bitte bringen Sie – für eventuell gemeinsame Gebete – Ihr eigenes Gesangbuch mit. Leider darf derzeit nicht gemeinsam gesungen werden.
  • Im Eingangsbereich stehen Desinfektionsmöglichkeiten für die Hände bereit.
  • Bitte verteilen Sie sich im Kirchenraum so, dass Sie nach allen Seiten 1,50 m Abstand einhalten. Die Plätze sind markiert. (Familien, die in häuslicher Gemeinschaft leben, können zusammensitzen.)
  • Der Friedensgruß erfolgt ohne Handreichen.
  • Die Kollekte können Sie nach dem Gottesdienst in die bereitstehenden Körbchen geben.
  • Nach dem Gottesdienst bitten wir Sie, vor der Kirche nicht in Gruppen zusammen stehen zu bleiben

Die Gottesdienste können nur stattfinden, wenn alle sich an diese Regeln halten. Wir bitten daher um Ihre Unterstützung. Noch ein Hinweis: Bischof Georg hat weiterhin die Sonntagspflicht ausgesetzt. Auch bleiben alle Video- und Streaming-Angebote des Bistums erhalten wie auch die Gottesdienste im TV.